Wahrzeichen by Kremsmüller: die neuen Wärmespeicher in Ingolstadt

Die beiden von Kremsmüller errichteten Türme sind ein wichtiger Baustein der Fernwärmeversorgung
Kremsmüller freut es sehr, ein neues Wahrzeichen im Norden von Ingolstadt gesetzt zu haben. Es handelt sich um neue Fernwärmespeicher, die für die Stadtwerke Ingolstadt errichtet wurden. 25 Meter hoch ragen die Türme in den Stadthimmel.

Nicht nur optisch sind die beiden Behälter ein Gewinn, beim neuen Wahrzeichen geht es vor allem um die Funktion. Diese macht aus dem Stahlkoloss ein für die Grundversorgung der Bevölkerung wichtiges Instrument. Aufgrund der mit 70 km sehr langen Leitungswege des Fernwärmenetzes ist es sehr schwierig, die Heizleistung gleichbleibend hoch zu halten.
Daher wurden das Projekt Fernwärmespeicher gestartet. Jeder der beiden Tanks fasst 1.600 m³ Wasser mit maximal 135 Grad Celsius und kann somit ganze Stadtteile, oder sogar die Audi-Werke, mit Fernwärme versorgen. Die Vorteile der Fernwärme liegen auf der Hand. Sie ist ressourcenschonend und CO2-frei. Mit den neuen speichern können so 70.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden! Das entspricht dem Jahresverbrauch von 7.900 Menschen! Über den Fernwärmespeicher hat das örtliche Fernsehen einen TV-Bericht gemacht. Dieses Video ist im Slider hier oben anzusehen.

Kremsmüller hat hier tatsächlich ein Wahrzeichen für Ingolstadt geschaffen und stellt ganz nebenbei mit seiner Arbeit die Wärmeversorgung der Ingolstädter Bevölkerung sicher.
Kontakt
Neuigkeiten
Kremsmüller zeigt fortschrittliche Klärschlamm-Aufbereitung auf Messe in Rimini

Kremsmüller zeigt fortschrittliche Klärschlamm-Aufbereitung auf Messe in Rimini

Am eigenen Messestand auf der Ecomondo in Rimini, Italien stellte Kremsmüller seine eigenen Produkte zur Aufbereitung von Schlämmen vor. Der Zuspruch war enorm.
Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg

Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg

Der Dünnschichttrockner wurde perfekt in Szene gesetzt
Gemeinsame Sache auf IFAT und ACHEMA

Gemeinsame Sache auf IFAT und ACHEMA

Mit Partner KVT präsentierte Kremsmüller ein völlig neues Verfahren zur Verarbeitung und Ressourcen-Rückgewinnung von Klär- und Industrieschlämmen.
Nachts in der Fertigung

Nachts in der Fertigung

Bereits zum dritten Mal nimmt Kremsmüller an der Langen Nacht der Forschung teil. Sie findet heuer am Freitag, 13. April, zwischen 17 und 23 Uhr statt.
Kremsmüller auf Hochalpen-Montage

Kremsmüller auf Hochalpen-Montage

Mitten in den Vorarlberger Alpen finden im Kavernenkraftwerk Obervermunt II aufwändige Montagearbeiten statt.
Schwertransport mal drei

Schwertransport mal drei

Drei 85 Tonnen schwere und 30 Meter lange Wärmespeicher wurden rund 600 Kilometer von Steinhaus nach Kaiserslautern transportiert
Kletterübung am Abspannmasten

Kletterübung am Abspannmasten

Eine 30 Jahre alte Stromleitung wurde in 18 Meter Höhe ausgetauscht. Keine alltägliche Aufgabe für die Elektrotechnik-Sparte
Montage über Stock und Stein

Montage über Stock und Stein

In unwegsamem Gelände wurde eine 2,5 Kilometer lange Trasse gebaut. Die Rohre mussten bei teils über 50 Prozent Steigung verlegt werden
Gebündeltes Know-how für Erdgastechnik

Gebündeltes Know-how für Erdgastechnik

In Niederösterreich wurde eine Anlage für TEG-Trocknung errichtet. Dabei griffen verschiedene Kremsmüller-Gewerke ineinander
„Bergsteigen“ im Namen der Industrie

„Bergsteigen“ im Namen der Industrie

Für eine Blitzschutzinstallation an zwei Reaktoren mussten zwei Monteure hoch hinaus – um genau zu sein auf bis zu 29 Meter Höhe
Mehr Neuigkeiten laden